Vernetzt Wohnen

Innsbruck
am 14.3.2011, Blick von der Station Hungerburg
Innsbruck Campagne Reichenau, Baufeld 2
am 10.6.2022, Blick von einer Dachterrasse im Baufeld 1
Innsbruck
am 13.2.2022, Blick vom Hang östlich des Gasthofs Höttinger Schießstand
Innsbruck
am 31.10.2018, Blick von der Terrasse auf dem Erker vom Sonnenburgerhof
Innsbruck
am 7.1.2022, Blick aus einem Dachfenster im Sonnenburgerhof
Innsbruck
am 7.5.2020, Blick vom Andreas-Hofer-Weg oberhalb des Westbahnhofs
Innsbruck Arzl
am 28.2.2022, Blick vom Kalvarienberg in Arzl
Innsbruck
am 12.3.2022, Blick von oberhalb der Allerheiligenhöfe
Innsbruck - take off
am 11.9.2010, Blick von der Flughafenterrasse
Innsbruck unter Saharastaub
am 15.3.2022, Blick vom Hügel westlich des Gasthofs Höttinger Schießstand
Innsbruck
am 12.9.2020, Blick vom Rangger Köpfl
Innsbruck
am 3.3.2022, Blick vom Balkon in Hötting
Innsbruck
am 23.7.2022, Blick von einer Dachterrasse in der Peter Mayr Straße
Innsbruck
am 25.2.2022, Blick von der Auffahrt Götzener Landstraße
Innsbruck
am 9.1.2022, Blick von Aldrans
Innsbruck
am 22.4.2022, Blick von einem Balkon in der Campagne Reichenau, Baufeld 1
Innsbruck Igls
am 1.3.2022, Blick vom Gletscherblickweg in Igls
Innsbruck
am 13.10.2013, Blick vom Bergisel Pavillon
Innsbruck
am 12.3.2022, Blick von unterhalb Kerschbuchhof über Kranebitten
Innsbruck O-Dorf
am 28.2.2022, Blick vom Kalvarienberg in Arzl
Innsbruck
am 14.8.2016, Blick vom Waldweg oberhalb Götzens
Innsbruck
am 12.8.2021, Blick vom Hafelekar, Nordkette
Innsbruck
am 28.2.2022, Blick vom Kalvarienberg in Arzl
Innsbruck
am 16.1.2022, Blick vom Grauer-Stein-Weg unterhalb von Sadrach
Innsbruck
am 20.3.2022, Blick von Vill
Innsbruck
am 12.3.2022, Blick von oberhalb Kerschbuchhof über Kranebitten
Innsbruck mit Axams im Vordergrund
am 24.8.2016, Blick von Sankt Quirin (Sellrain)

 Vernetzt Wohnen Soziokratische Struktur 2019 1

Wohncluster

Mitglieder von Vernetzt Wohnen, die in einem Wohncluster leben wollen, bildeten 2014 in der soziokratischen Struktur von Vernetzt Wohnen das Team Cluster7+1 und entwickelten ihr Clusterkonzept.

Seitdem ist im Konzept von Vernetzt Wohnen vorgesehen, ein Wohncluster im viel größeren Wohnprojekt zu realisieren.
Der Wohncluster soll 7 kompakte Wohneinheiten + 1 = Gäst*innenzimmer und einen gemeinsamen multifunktionalen Clusterbereich umfassen.

Dieses Clusterkonzept wurde im Frühjahr 2013 entwickelt:

  • Der Cluster7+1 dient der Verbesserung der persönlichen Lebensperspektiven.
  • Die Cluster7+1BewohnerInnen sind im Alter von 30+ bis "golden age".
    Sie leben in Beziehung oder als Single, mit oder ohne Kinder, mit oder ohne Kinderwunsch.
    Sie bringen soziale Grundwerte mit, die das Konzept prägen.
    Sie sind offen, kommunikativ und reflektiert.
    Sie haben Erfahrungen in überschaubaren Gruppen gesammelt.
    Sie wissen, dass Leben Veränderung und Lernen ist.
    Sie haben einen zuversichtlichen Vertrauensvorschuss, „dass es ganz sicher klappen wird“.
    Sie erstellen ein persönliches Statement: „Warum möchte ich im Cluster7+1 Wohnen und Leben?“
  • Im Cluster7+1Gruppenprozess wird das Cluster7+1Konzept adaptiert,
    und gemeinsame Vorhaben, Vorgehensweisen und Regeln werden immer wieder neu entwickelt.
  • Entscheidungen werden prozess- und gemeinschaftsorientiert im Konsentverfahren getroffen.
  • Der Cluster7+1 soll durch 7 Haushalte auf ca. 300 qm Wohnfläche innerhalb eines Vernetzt Wohnen Projektes realisiert werden.
  • Jeder Cluster7+1Haushalt stellt 1/3 seiner Wohnfläche als Teil der zentralen gemeinschaftlichen Räume im  Cluster7+1 zur Verfügung.
  • Das Wohn-Objekt wird dem Cluster7+1Konzept entsprechend (um)gestaltet.
  • Im Cluster7+1 sind Gäst*innen herzlich willkommen.

 

Zur Veranschaulichung dient ein Grundriss von der schweizer Bau- und Wohngenossenschaft Kraftwerk1.

Eines ihrer Gebäude hat unterschiedliche Niveaus, weshalb im Grundriss vielen Treppen zu sehen sind.
Im 2. OG wurde ein Wohncluster, zwei Zweizimmerwohnungen und eine WG mit acht Zimmern verwirklicht.
Im Wohncluster sind fünf mit Teeküche und Sanitärzelle ausgestattete Wohneinheiten und ein Gäst*innenzimmer um großzügige Gemeinschaftsflächen mit Küche, Bad und Wohnräumen gruppiert:

Wohncluster 600x400 Bau und Wohngenossenschaft Kraftwerk1 Zürich

© Bau- und Wohngenossenschaft Kraftwerk1, Zürich

 
Weiterführende links: Kraftwerk1 

urbancoopberlin.de - Clusterwohnungen 

schader-stiftung.de - Architektur für Wohnprojekte – Impulse für innovative Wohntypologien?

Alle die wohninteressiert sind und mitarbeiten möchten, bitten wir, die "Neuanmeldung" auszufüllen.

Wir benutzen Cookies

Im Rahmen unserer Website verwenden wir keine 'Statistik Cookies' und keine 'Marketing Cookies'.
Wir verwenden ausschließlich 'Essentielle Cookies' und 'Funktionale Cookies', welche nach Ihrer Erlaubnis die technische Funktionalität der Website gewährleisten.